Max Headroom – Mixed reality

Der Avatar aus dem Fernseher
Max Headroom
begann 1984 als Ansager für Musikvideos des britischen Channel 4.
Ich kann mich noch dunkel an den Fernsehfilm mit ihm ende der 80´er erinnern.
Es wurden auch 14 Fernsehfolgen einer zweistaffeligen Serie gedreht, aber das Publikum mochte eher Dallas oder Miami Vice.

Im Jahre 2000 wurde mit Robert T-Online (einem Klon der Kultfigur) der Börsengang von T-Online beworben.

Wikipedia:
„Max Headroom war, auch wenn es den Anschein hatte, keine computergenerierte Grafik, sondern wurde von Matt Frewer selbst gespielt. Das Bild wurde nur nachträglich verfremdet. Der Raum in dem sich Max befand, war eine große Box die von einem Mitarbeiter mit Hilfe einer Kurbel gedreht wurde.“

Max Headroom trat auch in einigen Fernsehshows auf,
die man durchaus als „Mixed reality“ bezeichnen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.