Na, was soll man davon halten?
Die EU Kommission will Gerüchten zu folge Computerspiele als Kulturgut anerkennen und nicht wie bisher nur als Konsumgut.

„Computerspiele vereinen alles, was wir seit Jahrzehnten als Kultur bezeichnen“, erklärt Stephan Reichart, Hauptgeschäftsführer des G.A.M.E. Bundesverbandes der Entwickler von Computerspielen. Storytelling, Kinoeffekte, Emotionen, Erzählaspekte, orchestrale Musik – all diese Kunstelemente finde man heute auch in virtuellen Spielewelten wieder.EU erkennt Computerspiele als Kulturgut an Quelle: silicon.de

Eine andere Facette des Themenkomplexes „Computerspiele und die zögerliche Wahrnehmung von Sachverhalten“ zeigt sich die Tage beim Finale der Championship Gaming Series (CGS) Die CGS ist die erste Liga weltweit, die feste Gehälter an ihre Spieler auszahlt. Quelle: silicon.de