Wie golem heute berichtet, eröffnet die Universitätsklinik Mainz die erste Ambulanz für ein scheinbar immer häufiger auftretendes Problem.

„In den letzten Jahren ist der Bedarf an Beratung und psychotherapeutischen Interventionen bei Betroffenen mit exzessivem Computerspielverhalten im Kindes- und Jugendalter sowie bei jungen Erwachsenen stark angestiegen“, warnt Diplom-Psychologe Klaus Wölfling, psychologischer Leiter der neuen Ambulanz.

Weitere Infos in der Pressemitteilung des Klinikum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Ich habe mir darauf die Frage gestellt, ab wann gilt man eigentlich als Süchtiger? Hm, kommt wohl auf die Definition an.

Interessant finde ich, dass die WHO den Begriff „Sucht“ nur von 1957 bis 1964 verwendete. Danach wurde er durch „Abhängigkeit“ und „schädlichen Gebrauch“ ersetzt. Aber das hat sich im Sprachgebrauch nicht durch gesetzt.