Joseph Weizenbaum ist gestorben

WeizenbaumWie u.a. golem berichtet, ist Joseph Weizenbaum verstorben. Weizenbaum galt als einer der schärfsten Computerkritiker, obwohl (oder gerade weil) er maßgeblich an der Entwicklung von innovativen Programmen wie z.B. ELIZA beteiligt war.

Einen seiner letzten großen Auftritte in der Öffentlichkeit hatte er beim offenen Forum des Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos 2008, bei dem es neben Social Software hauptsächlich um Virtuelle Welten wie Second Life ging.

3 Antworten auf „Joseph Weizenbaum ist gestorben“

  1. Ich habe vor ein paar Jahren noch mit ihm ein Interview geführt – und es war wirklich klasse. Weizenbaum nahm nie ein Blatt vor den Mund, brachte dafür vieles gut auf den Punkt. Ich verneige mich auch noch mal nachträglich vor diesem Geist.

  2. Ich hab mal nach dem Interview gegoogelt, aber leider nix gefunden :-(.
    Weizenbaum ist mir bis jetzt nur im Zusammenhang mit ELIZA und seiner daraus wohl resultierenden Verwunderung über die Einfachheit des menschlichen Geistes aufgefallen. Ähnliches scheint auch Eric Berne , dem Begründer der Transaktions Analyse passiert zu sein.
    Dazu fällt mir der Bibelspruch ein „Wer Erkenntnis mehrt, mehrt Schmerz“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.