Vera F. Birkenbihl – Viren des Geistes

Das unten aufgeführte Video poste ich aus zwei Aspekten.
Zum einen ist die Thematik Meme sehr interessant, zum anderen Frau Birkenbihl.

Für mein Empfinden sieht man hier eine echte Entertainerin!
Da muss ich an den Spruch denken den ich die Tage in den weiten des Netzes gelesen hab:
„Es gibt keine trockenen Theorien, sondern nur trockene Theoretiker“.

Großes Kino!


Live Event mit Prof. Peter Kruse bei DNADigital

Da ich nun endlich eine akzeptable DSL Leitung (6000er) habe, kann ich auch an Live Video Events teilnehmen. Mein erstes Event war am 15.01.2009 der Livestream von www.dnadigital.de mit Prof. Peter Kruse.

Er ging auf die Themen Komplexität, Kybernetik, Vernetzung, Internet, den Unterschied von Schwarm und Kollektiver Intelligenz, Bewertung und weiteren Aspekten aus diesem Themenkomplex ein.

Einen lieben Dank noch an Alexander Rausch von http://www.mindlounge.de/ für die Einladung


World Wide Mind und Bewertung

Zum Jahresabschluss noch ein kleiner Post zu meinem Lieblingsthema Global Brain.

Die meisten Menschen kennen eher den Begriff „Die Welt ist ein Dorf“. Damit soll zum Ausdruck gebracht werden, das jeder Theoretisch über alles was in der Welt passiert, informiert sein kann.
Dazu haben besonders elektronische Medien wie Radio und Fernsehen und in „letzter Zeit“ das Internet maßgeblich bei getragen.

In seinem Buch The Gutenberg Galaxy führte Marshall McLuhan den Begriff Global Village ein, und beschrieb das Gutenberg-Zeitalter als Periode der „Explosion“ einer langsamen Ausweitung des Menschen in den Raum wohingegen ein Zeitalter der Implosion (elektronische Medien) folgte, was heute oft als Beschleunigung bezeichnet wird. Die Hyperbeschleunigung erfahren wir durch das Internet.

Es folgt ein Ausschnitt „from the panel of Where the Web is Going, a demo.com conference roundtable, San Diego, California, 9.08, and Spivack’s appearance at the GRID08 conference, Bonnier Media University, Stockholm, Sweden, 8.08.“

In diesem Zusammenhang sind die Anmerkungen von Prof. Peter Kruse interessant.
Er geht auf die Problematik der Bedeutung und Bewertung von Informationen und Netzen ein.

So, ich wünsch ein gutes 2008 gehabt zu haben 😉

P. Kruse: Pubertät des Internet – Teil 1

P. Kruse: Pubertät des Internet – Teil 2

Design – We cannot not change the world

Es waren Zeiten großer Umwälzungen, so liest man öfters in Beschreibungen historischer Ereignisse. Doch wenn man genau hin schaut, hat jede Epoche oder Zeit große Änderungen mit sich gebracht. Und daran wird sich wohl auch nichts ändern. Einzig die Komplexität hat an Quantität und Qualität drastisch zugenommen, und die parallelen Prozesse haben eine nie da gewesene Anzahl angenommen. In diesem Video geht es um Design, bzw. Social Design. Das Video ist von einer Non-Profit Initiative zu der man hier weitere Informationen findet: socialdesignsite.com.

Das Video kam über das Beobachter Blog auf meinen Schirm.