Ihr werdet euch noch wünschen wir wären politikverdrossen

Eines der meistzitierten Mottos der neupolitisierten Web-Generation: „Ihr werdet euch noch wünschen, wir wären politikverdrossen.“

Geht es Vordergründig der sogenannten „neupolitisierten Web-Generation“ um Internetzensur oder Urheberrecht, sind doch längst auch lästigere Themen im Visier. Die Bedeutung des Netzes wird in diesem Video sehr gut veranschaulicht.



Fairer weise muss man auch den klassischen Massenmedien zumindest im deutschsprachigen Raum zusprechen, daß sie sich solchen investigativen Themen widmen. Das Netz hilft entsprechende Kontexte auf zu zeigen und Zeit versetzt Interessierten Menschen zur Verfügung zu stellen.

Cybernetic Web Squared

Ein neuer wichtiger Begriff den Tim O´Reily etablieren möchte ist Web Squared.

In dem ersten Video von http://www.explainingcomputers.com/ sehen wir in sauberem British Slang (erinnert mich etwas an Telekolleg) kurz angerissen wieso das Ganze mit Cybernetic (Kybernetik), kollektiver Intelligenz und Global Brain zu sehen ist.


Zu dem nächsten Video liest man auf dem entsprechenden Blogeintrag bei O´Reily:

As we approach the six-year mark from the original Web 2.0 thesis, the trends are becoming clearer than ever.


Live Event mit Prof. Peter Kruse bei DNADigital

Da ich nun endlich eine akzeptable DSL Leitung (6000er) habe, kann ich auch an Live Video Events teilnehmen. Mein erstes Event war am 15.01.2009 der Livestream von www.dnadigital.de mit Prof. Peter Kruse.

Er ging auf die Themen Komplexität, Kybernetik, Vernetzung, Internet, den Unterschied von Schwarm und Kollektiver Intelligenz, Bewertung und weiteren Aspekten aus diesem Themenkomplex ein.

Einen lieben Dank noch an Alexander Rausch von http://www.mindlounge.de/ für die Einladung


World Wide Mind und Bewertung

Zum Jahresabschluss noch ein kleiner Post zu meinem Lieblingsthema Global Brain.

Die meisten Menschen kennen eher den Begriff „Die Welt ist ein Dorf“. Damit soll zum Ausdruck gebracht werden, das jeder Theoretisch über alles was in der Welt passiert, informiert sein kann.
Dazu haben besonders elektronische Medien wie Radio und Fernsehen und in „letzter Zeit“ das Internet maßgeblich bei getragen.

In seinem Buch The Gutenberg Galaxy führte Marshall McLuhan den Begriff Global Village ein, und beschrieb das Gutenberg-Zeitalter als Periode der „Explosion“ einer langsamen Ausweitung des Menschen in den Raum wohingegen ein Zeitalter der Implosion (elektronische Medien) folgte, was heute oft als Beschleunigung bezeichnet wird. Die Hyperbeschleunigung erfahren wir durch das Internet.

Es folgt ein Ausschnitt „from the panel of Where the Web is Going, a demo.com conference roundtable, San Diego, California, 9.08, and Spivack’s appearance at the GRID08 conference, Bonnier Media University, Stockholm, Sweden, 8.08.“

In diesem Zusammenhang sind die Anmerkungen von Prof. Peter Kruse interessant.
Er geht auf die Problematik der Bedeutung und Bewertung von Informationen und Netzen ein.

So, ich wünsch ein gutes 2008 gehabt zu haben 😉

P. Kruse: Pubertät des Internet – Teil 1

P. Kruse: Pubertät des Internet – Teil 2